Eindringlich, durchdringend, motivierend – so empfindet man die Klänge der Taiko-Trommeln, die unsere Sparkassenläufer schon länger kennen. In diesem Jahr wird die Gladbecker Sportgemeinschaft erneut an der Finnenbahn für Rhythmus und Antrieb sorgen.

Taiko- eine Kurzübersicht

Die ältesten Trommeln in der Bauweise der Taiko-Trommeln stammen aus China oder Korea. Die Samurai erkannten die Wirksamkeit der Taiko und ließen die Trommeln vor dem Angriff schlagen. Dies sollte einerseits den Gegner mental zermürben, andererseits die eigenen Kämpfer in Trance versetzen.
Der Einsatz der Trommeln fördert klar die Motorik, Koordinationsfähigkeit und schult das Rhythmusgefühl. Nicht von der Hand zu weisen ist dabei der Agressions- und Stressabbau und damit die Entwicklung eines positiven Lebensgefühls.

Benefit

All die positiven Eigenschaften der Taiko ereilen schon den Trommler. Derjenige, der den Trommelklängen folgt und sich davon tragen lässt, der tut es den Samurai gleich. Diese ließen die Trommeln vor dem Kampf schlagen, weil sie die Samurai in leichte Trance versetzten und diese dadurch zu besonderen Leistungen bewegten. Warum sollten nicht auch unsere Läufer genau von dem Effekt profitieren? Damit fällt die vierte Runde nur noch halb so schwer!

Lasst Euch von den Trommellängen tragen und genießt den Lauf!

 

Share This