fbpx

Beste Bedingungen fürs perfekte Lauferlebnis

Gnädig zeigte sich Petrus mit den 728 Läufern und Walkern beim 15. Gladbecker Sparkassenlauf. Regen und Wolken blieben am vergangenen Sonntag der Wittringer Marathonbahn fern, sodass sich ein jeder an der schönen Laufstrecke im Wittringer Wald erfreuen konnte. Das Fazit vieler war: Wir kommen im nächsten Jahr wieder!

VfL-Organisationsteam sehr zufrieden

Sicher stellt das Wetter alleine den wichtigsten, aber nicht bestimmbaren Faktor dar. Hier standen bereits morgens früh alle Ampeln auf Grün. „Es gibt nur wenig zu bemängeln. Lediglich ein Dauerparker musste früh morgens noch abgeschleppt werden. Er hatte die Laufstrecke blockiert.“, resümiert Lauforganisator Tim Tersluisen. „Wie immer waren unsere Läufer*innen sehr freundlich und verständnisvoll, was den Helfern rund um Fun Runner-Chefin Anja Rückmann die Arbeit sehr erleichtert.“, so Tersluisen.

Die Vorbereitungen, die bereits im Februar begonnen hatten, konnten geräuschlos abgeschlossen worden. Nur der Orga-Samstag vor dem Lauf war von heftigen Regengüssen geprägt. Dies verzögerte die Aufbauarbeiten und das Markieren der Strecke um etliche Stunden. Letztendlich konnte aber alles rechtzeitig fertiggestellt werden. Am Veranstaltungstag selbst klappte dann alles wie am Schnürchen. In aller Herrgottsfrüh standen die Helferinnen und Helfer im Stadion und waren auf der Laufstrecke unterwegs, um diese für das Großereignis herzurichten.

Neues Verpflegungsangebot und Live Timing

Mit einem neuen Obstsortiment wurden die Läufer und leider auch die Wespen verwöhnt. Auf Bitten hin wurde das Angebot an Äpfeln und Bananen, den Evergreens bei der Läuferverpflegung, um Melone und Orangen ergänzt. Den Läufern gefiel und schmeckte es offensichtlich. Die kalkulierten Mengen wurden vollends aufgebraucht. Das Helferteam von Renate Stein hatte hierfür seit dem frühen Sonntagmorgen kräftig Obst geputzt und geschnibbelt.

Zum ersten Mal wurde auch das Live Timing getestet. Hierbei kommt eine neue Technik zum Einsatz. Sie ermöglicht es, den Läufer sofort nach dem Zieleinlauf eine Urkunde zu drucken. Das Angebot nahmen die Läufer reichlich an. Beide Druck-Terminals hatten daher gut zu tun und deren Bediener kaum Zeit zum Verschnaufen. Für das kommende Jahr wird die Live-Technik erneut beim Gladbecker Sparkassenlauf eingesetzt werden.

Bereits zum fünften Mal „herzsicher“

Die Unterstützung freiwilliger Ersthelfer machte unseren Lauf auch dieses Jahr wieder „herzsicher“. Entlang der Laufstrecke waren einmal mehr fünf Helfer mit Automatischen Elektrischen Defibrillatoren (AED) verteilt, die im Falle eines Herzinfarktes schnell zur Stelle sein konnten, es zum Glück aber nicht mussten. Diese Ersthelfer ergänzten die sanitätsdienstliche Betreuungsmannschaft des Deutschen Roten Kreuzes. Unter der Leitung von Wilhelm Walther wurden in diesem Jahr deutlich mehr Hilfe geleistet als üblich. Allein die Häufung von Wespenstichen hielt das Rote Kreuz der Ortsgruppe Gladbeck auf Trab. Insgesamt wurden 14 Erste-Hilfe-Maßnahmen protokolliert, die glücklicherweise von milder Natur waren.

Die Defibrillatoren werden alljährlich kostenfrei von der Bochumer Firma medicassist für den Sparkassenlauf zur Verfügung gestellt. Die Geräte stellen einen Gegenwert von ca. 8.000 Euro dar, weswegen ein besonderer Dank an medicassist geht.

Weniger Starter als bei der vierzehnten Auflage

Überraschenderweise blieb die Teilnehmerzahl etwas hinter den Erwartungen des Oga-Teams zurück. Nachdem im letzten Jahr 897 Anmeldungen vorlagen, kam der diesjährige Lauf auf nur 728 Anmeldungen. Das sehr heiße Wetter der letzten Monate hat dabei sicher eine Rolle gespielt. Aufgrund der hohen Temperaturen war ein geplantes Training kaum möglich, sodass sich viele Läufer*innen wegen ihres Trainingszustands gegen eine Teilnahme entschieden haben werden. Zudem kommt die neue Terminierung des Laufs, der wegen der Leichtathletik-Europameisterschaften zum ersten Mal am Ferienende stattfand.

Alles in allem ist der 15. Gladbecker Sparkassenlauf als erneuter Erfolg geworden. Viel Lob gab es für die Helferinnen und Helfer, ebenso großen Dank aus der Läuferschaft.

Die 16. Auflage des Laufs wird wieder am Ferienende stattfinden, nämlich am 25.08.2019. Wir hoffen auch dann wieder auf viele Läufer und Walker, die die grüne Lunge Gladbecks rund um Schloss Wittringen erkunden.

 

 

Sparkassenlauf-Anmeldung schließt Mittwoch

Sparkassenlauf-Anmeldung schließt Mittwoch

Der Gladbecker Sparkassenlauf geht am Sonntag, den 26.08., in die 15. Runde. Viele hundert Laufsportfans werden dann die Waldwege in Wittringen unsicher machen. Der Sparkassenlauf hat sich zum Laufereignis mit Überregionaler Bedeutung entwickelt. Noch bis Mittwoch kann man sich voranmelden.

Das Gros der Vorarbeiten für den Lauf ist bereits abgeschlossen. Es folgen am Freitag und Samstag die kraftintensiven Anteile für Organisatoren und Helfer. Es gilt, eine Menge Material ins Stadion Gladbeck zu schaffen und zu verteilen. Eine Menge Schilder will aufgehängt, eine Menge Sperrgitter und Zelte aufgestellt werden. Hinzu kommen 8.000 Getränkebecher und jede Menge Obst. In diesem Jahr gibt es zur bewährten Auswahl von Bananen und Äpfeln zusätzlich Melonen und Orangen- alles frisch geliefert von der Gladbecker Händlerin Kathrin Heimann.

Am Mittwoch schließt die Voranmeldung

Unser Anmeldesystem bleibt bis zum 22.08.2018 offen. Wir brauchen danach etwas Zeit, um die Anmeldedaten zu bearbeiten und die Startnummern vorzubereiten. Kurzentschlossene können sich natürlich am Veranstaltungstag nachmelden. Dabei wird ein leicht erhöhtes Meldegeld fällig.

Sieben Wettbewerbe rund um das Wasserschloss Wittringen

Das Laufangebot ist kompakt und eine kleine Herausforderung für einen Veranstaltungstag. Auf ein und derselben Strecke werden sieben unterschiedliche Wettbewerbe ausgetragen. Das erfordert einen straffen Zeitplan. Darum beginnt der Lauftag bereits um 9.15 Uhr mit dem 5 km-Lauf, gefolgt von der 5 km-Walking-Disziplin um 9.20 Uhr. Der Halbmarathon und die Teamstaffel starten um 10.30 Uhr und nur 15 Minuten darauf gehen die Schüler auf ihre 1,5 km-Runde. Die Lauf-Zwerge starten um 12.45 Uhr auf den 0,421 km-Bambinilauf. Der Tag wird beschlossen mit dem 10 km-Lauf um 13.20 Uhr. Im letzten Jahr haben sich 897 Läufer*innen auf die Strecken verteilt.

Neuerungen: Urkunden gratis und Live Timing

Die 15. Auflage des Laufs wartet mit einigen Neuerungen auf. Zum aufgewerteten Verpflegungsangebot mit Melonen und Orangen gesellen sich das Live Timing und die Soforturkunden. Beim Live Timing werden die jeweiligen Ergebnisse sofort bereitgestellt. Normalerweise werden diese technisch bedingt stark zeitversetzt veröffentlicht. Beim Sparkassenlauf wird eine neue Technik eingesetzt und getestet. Dadurch kann man beim Sparkassenlauf die Soforturkunde auch wirklich so nennen. Noch besser wird es, weil die Urkunden für jeden Läufer inbegriffen sind. So geht ein jeder mit Urkunde heim.

Sicher² für alle Teilnehmer

Der Gladbecker Sparkassenlauf ist sicher. Er zählt zu den genehmigten Volksläufen und wird dadurch mit einem besonders hohen Versicherungsschutz für die Teilnehmer bedacht. Der Lauf ist nach Kriterien angelegt, welche die stengen Vorgaben des Deutschen Leichtathletikverbands erfüllen. Dazu zählen, dass an den einzelnen Disziplinen nur ab einem bestimmten Alter teilgenommen werden darf und dass die Strecken amtlich vermessen sind.

Ein besonderes Merkmal und ein Plus an Sicherheit stellen sieben AED (Automatische Elektrische Defibrillatoren) dar, die entlang der Strecke verteilt sind. Diese werden von Helfern bedient, die in kurzem Abstand zueinander postiert sind und im Falle eines Herzinfarktes schnell haldeln können. Die sanitätsdienstliche Versorgung wird vom Roten Kreuz Gladbeck sichergestellt.

Ohne ehrenamtliche Helfer ginge es nicht

Das umfangreiche Angebot kann nur geschaffen werden, weil viele Hände mit anfassen. Gut 70 ehrenamtliche Helfer*innen sind eingebunden. Sie hängen Banner auf, schleppen Bierzeltgarnituren. Sie geben T-Shirts aus, schnibblen Obst und schenken jedem Läufer ein Lächeln. So wird der 15. Gladbecker Sparkassenlauf wieder einmal zu einem Erlebnis für alle Teilnehmer. Wir sagen schon im Vorfeld Danke an alle, die sich für den Lauf engagieren.

T-Shirt-Farbe steht fest – 30,4% entfallen auf Blau

T-Shirt-Farbe steht fest – 30,4% entfallen auf Blau

Mit 658 Klicks haben unsere Läufer*innen entschieden: Das Veranstaltungsshirt des 15. Gladbecker Sparkassenlaufs ist BLAU!

Nachdem wir im letzten Jahr mit überschaubaren 175 Klicks auf die Shirtfarbe Neongrün kamen, wurden wir in diesem Jahr von der Beteiligung umgehauen. Ganze 658 Klicks wurden auf die Shirtfarben verteilt. Am Ende tat sich das Blau als Sieger des Jahres hervor.

Wir sagen: Eine gute Wahl!

Im Detail sieht das Ergebnis so aus: